Green Events sind Veranstaltungen, die nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und umgesetzt werden.

Die wesentlichen Faktoren sind dabei die Verwendung umweltfreundlicher Produkte, Energieeffizienz, Abfallmanagement, regionale Wertschöpfung sowie soziale Verantwortung. Diese Ziele entsprechen der langfristig ausgelegten Klimastrategie der Südtiroler Landesregierung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die CO2-Emissionen pro Person innerhalb 2020 auf unter 4 Tonnen und spätestens bis 2050 auf unter 1,5 Tonnen pro Jahr und Person zu senken.

Es gibt viele verschiedene Bereiche und Möglichkeiten, eine Veranstaltung so zu gestalten, dass sie einen positiven Einfluss auf die BesucherInnen hat.
In diesem Sinne legt die Veranstaltung Summa schon seit Jahren einen starken Schwerpunkt auf Themen der Nachhaltigkeit. Jedes Jahr wird das Green Event um Aspekte erweitert und die Umsetzung der Maßnahmen verbessert. Wir machen dies nicht nur, weil wir der Überzeugung sind, dass es wichtig ist unsere Besucher zu informieren, sondern insbesondere, weil das Weingut Alois Lageder nach diesen Werten geführt wird.

In den letzten Jahren wurde Summa durch die Umweltagentur als Green Event ausgezeichnet.

 

Logo

 


Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige

Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige mit Sitz in der Talfergasse 2 in Bozen wurde 1989 vom Pionier der Ökologiebewegung, Hans Glauber, gegründet und bietet heute maßgeschneiderte Lösungen für Unternehmen und öffentliche Körperschaften in den Bereichen Energie/Klimaschutz, nachhaltige Mobilität, Umweltbildung sowie Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung an. Alois Lageder ist seit dem Ableben von Hans Glauber im Jahr 2008 der Präsident des Ökoinstituts.
Seit 2010 betreut und begleitet das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige die Summa im Bereich Nachhaltigkeit und Ökologie.

www.oekoinstitut.it